Adria und Fliegenfischen

Adria und Fliegenfischen

Warum nicht von einem Badeurlaub an der kroatischen Adria einen Tag für Fliegenfischen abzweigen?
Zwischen Opatija und Makarska liegen 314 km Luftlinie und Sie erreichen überwiegend innerhalb von maximal 1,5 h von der Küste mit dem Auto wunderbare Gewässer zum Fliegenfischen. In der Karte von Norden nach Süden betrachtet haben wir passend zur Urlaubszeit 4 Gewässervorschläge, die Kupa, die Gacka die Krka und die Cetina.

Kupa

Im Unterschied zu den weiteren genannten Flüssen entwässert die Kupa über die Donau in das Schwarze Meer. Die Kupa entspringt im Nationalpark Risnjak und gilt als sehr guter Äschen und Huchenfluss. Besonders naturbelassen sind die ersten Kilometer im Nationalpark. Fotos finden Sie auch in diesem Beitrag.

Gacka

Die Gacka ist unter Fliegenfischern der bekannteste Fluss in Kroatien. Die Bachforellen wachsen auf Grund der geringen Fließgeschwindigkeit, des reichhaltigen Nahrungsangebotes und der relativ konstanten Wassertemperatur prächtig ab.

Krka

Die Krka bahnt sich vom kroatisch – bosnischen Grenzgebirge über eine beeindruckende Landschaft (Krka Nationalpark) ihren Weg zur Küste. Die Mündung in die Adria erfolgt auf Höhe Sibenik, bewirtschaftet wird die Krka vom SRD Knin.

Cetina

Die Perle Dalmatiens mündet bei der ehemaligen Piratenstadt Omis in die Adria. Besonders schön sind der Oberlauf und die letzten Kilometer vor der Mündung, wo die Cetina durch nahezu unberührte Landschaft fließt. Befinden Sie sich im Raum Omis, bekommen Sie um rund 20 € (2015) eine Tageskarte im Sportgeschäft Barba (43.444026, 16.691827). Mit Raftern ist im Unterlauf nach dem Kraftwerk zu rechnen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Kommentare deaktiviert